//Entscheidung vom Bundesverfassungsgericht zum Abkommen über ein Einheitliches Patentgericht

Entscheidung vom Bundesverfassungsgericht zum Abkommen über ein Einheitliches Patentgericht

Date : 20/03/2020 – Source : Bundesverfassungsgericht – Lien

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat am 20.3.2020 das Gesetz zu dem Übereinkommen über ein europäisches Einheitliches Patentgericht (EPGÜ) als nichtig befunden. Dies mit der Begründung, dass der Bundestag nicht mit der erforderlichen 2/3 Mehrheit abgestimmt hat.

Die Ratifizierung durch Deutschland war Voraussetzung für das Inkrafttreten des EPGÜ.

Luxemburg hat das Übereinkommen bereits 2015 ratifiziert.

———————————

The Act of Approval to the Agreement on a Unified Patent Court (“the Act of Approval”) to confer sovereign powers on the Unified Patent Court is void

Date : 20/03/2020 – Source : German Federal Constitutional Court – Lien

On 20.3.2020, the German Federal Constitutional Court (FCC) decided the Act of Approval to the Agreement on a European Unified Patent Court (EPC) on the Agreement to be void. The reason given was that the Bundestag did not vote with the required 2/3 majority.

The prerequisite for the entry into force of the EPC was the ratification by Germany.

Luxembourg has already ratified the Agreement in 2015.

 

For more information on the Unitary Patent and Unified Patent Court (UPC), please see:

https://www.epo.org/law-practice/unitary/unitary-patent.html

https://www.unified-patent-court.org/

https://www.epo.org/law-practice/unitary/upc.html#tab1

https://www.consilium.europa.eu/en/documents-publications/treaties-agreements/agreement/?id=2013001

2020-03-24T16:51:21+00:0023 mars, 2020|